Navigation ein/aus

Das Eignungspraktikum – ein neuer Baustein in der Lehrerausbildung

 Im Zuge der Reform der Lehrerausbildung in NRW wurde festgelegt, dass zukünftig alle Lehramtsstudierenden in der Regel vor Beginn des Studiums ein vierwöchiges Eignungspraktikum zu absolvieren haben. Dieses Praktikum dient der Selbstreflexion und soll den am Lehrerberuf Interessierten helfen zu erkennen, ob die eigene Persönlichkeitsstruktur mit den Anforderungen des Lehrerberufs kompatibel ist. Nähere Einzelheiten zur Vorbereitung auf das Eignungspraktikum sowie zu dessen Ablauf können auf der dafür eingerichteten Internetseite abgerufen werden: http://www.elise.nrw.de/. Alle Schulen in NRW sind als Praktikumsschulen vorgesehen – Schulen in nicht staatlicher Trägerschaft können auf eigenen Wunsch als Praktikumsschulen fungieren. Die Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung dienen als Bindeglied zwischen dem Kultusministerium und den Praktikumsschulen. Hierfür wurden in jedem Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung zwei Praktikumsbeauftragte benannt. Am Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung Duisburg sind dies Frau Zankl und Frau Einwächter.

Die erste Aufgabe der Praktikumsbeauftragten bestand darin, alle Schulen des Ausbildungsbezirks über die Ziele und den Ablauf des Eignungspraktikums zu informieren. Hierzu wurden mehrere Schulungsveranstaltungen mit den Praktikumsbeauftragten der Schulen durchgeführt. Weitere Veranstaltungen werden folgen. Frau Zankl (elise-duisburg1@schule.nrw.de) und Frau Einwächter (elise-duisburg2@schule.nrw.de) stehen den Schulen und den angehenden Lehramtsstudierenden bzw. bereits Studierenden für Fragen zum Eignungspraktikum unter ihren Maildressen zur Verfügung. Eine weitere Aufgabe der Praktikumsbeauftragten des Zentrums für schulpraktische Lehrerausbildung ist es, Anträge auf Anrechnung von einschlägigen Vorerfahrungen auf das Eignungspraktikums zu prüfen und zu entscheiden. Entsprechende Anträge können von Lehramtsinteressenten gestellt werden, die eine leitende Tätigkeit in der Kinder- und Jugendarbeit, die nicht länger als ein Jahr zurückliegt, nachweisen können. Zusätzlich müssen sie einen Nachweis vorlegen, dass via Internet eine geführte Tour zur Reflexion berufsbezogener Kompetenzen absolviert wurde. Weitere Informationen dazu gibt es auf der Internetseite zur Eignungsreflexion: http://www.nrw.cct-germany.de/.

Weitere Behörden und Einrichtungen

Ministerium für Schule und Weiterbildung NRW Bezirksregierungen Landesprüfungsamt

© 2013 - 2017 Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung Duisburg