Navigation ein/aus

Willkommen/Aktuelles

Willkommen beim Seminar Grundschule
in Duisburg!

Kollegium 2016

Auf unserer Seite finden Sie Informationen rund um den Vorbereitungsdienst für das Lehramt Grundschule.

Eine Zusammenfassung über das Seminar Grundschule und sein Programm in Form eines Flyers finden Sie hier.

Unser Seminar hat eine gute Verkehrsanbindung und ist leicht zu erreichen über die Autobahnen A40/A59 und das Netz des VRR. Eine Wegbeschreibung zum Ausdrucken Sie hier.

QR Code

 


 

Aktivitäten

  • Fortbildung im Seminar Grundschule zum Thema "Umgang mit geflüchteten, traumatisierten Kindern und Jugendlichen"
    Am 18. September 2017 referierte Frau Dr.Diana Ramos Dehn vom Psychosozialen Zentrum (PSZ) in Düsseldorf vor dem Kollegium des Seminar G sowie Gästen aus den Seminaren SF und Gy/Ge über ihre Erfahrungen in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, die Flucht sowie traumatische Erlebnisse erfahren haben. Die Teilnehmer erfuhren, was in einer traumatischen Situation passiert, erarbeiteten ansatzweise unterrichtliche Konsequenzen und informierten sich über Beratungsangebote des PSZ Düsseldorf.
  • "Echt klasse!" - 180 junge angehende Lehrerinnen und Lehrer verschiedenster Schulformen besuchten Ausstellung und Workshops zur Prävention von sexuellem Missbrauch
    Die Wanderausstellung "Echt klasse" mit 6 Spielstationen gegen sexuellen Missbrauch war vom 30. August bis 7. September im Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung zu Gast. Ziel der Ausstellung ist es, Kinder und Jugendliche sprachfähig zu machen und sie zu stärken: Dazu gehört, ihnen die Wahrnehmung ihres Körpers und ihrer Gefühle zu ermöglichen und sie in ihrer Fähigkeit "Nein" zu sagen und auf ihr Bauchgefühl zu hören zu unterstützen. Die Frage: "Was kann ich als Betroffene bzw. Betroffener tun, wie kann ich mir im Ernstfall Hilfe holen?" wurde darüber hinaus in dem Begleitprogramm für die zukünftigen Lehrerinnen und Lehrer professionell und sehr sensibel beraten. Trotz der ‚Schwere' des Themas spürte man gerade deswegen auch eine Erleichterung: Es gibt Menschen, die ansprechbar sind und die helfen können. Mit den Fachberaterinnen von Caritas, AWO, Pro Familia, Wildwasser oder Gegenwind in einen persönlichen Kontakt zu kommen, wussten alle Beteiligten sehr zu schätzen. Größter Dank gilt in diesem Zusammenhang dem Lions Club Duisburg Landschaftspark, der Stiftung Kunst, Kultur und Soziales der Sparda-Bank West sowie dem Initiator A. Seidensticker und den Unterstützern (Cläre und Hugo Stinnes Stiftung, Transportunternehmen M. Sander), die mit ihrem tatkräftigen und finanziellen Engagement nicht nur diese Veranstaltung im Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung Duisburg ermöglichten, sondern gemeinsam dazu beitragen, dass die Wanderausstellung bis 2020 kostenfrei in unzähligen Schulen zu Gast sein wird.

Echt Klasse Echt Klasse 2

  • Fachseminar Kunst-Exkursionen: Um die Bedeutung von außerschulischen Lernorten für das Fach Kunst zu erfahren, fanden drei Seminarsitzungen an geeigneten Orten statt: zweimal im Landschaftspark Duisburg Nord und im Duisburger Stadtwald.
    Neben einer vorbereitenden Auseinandersetzung mit exemplarischen kunstdidaktischen und künstlerischen Positionen zum jeweiligen Thema stand vor allem das theoretische und praktische Entwerfen von geeigneten Lernaufgaben für den Kunstunterricht vor Ort im Mittelpunkt. Die erste Exkursion führte in den Duisburger Wald. Thema der Seminarsitzung war die Land Art. Der Fokus lag hier auf dem Gestalten von Kunstwerken aus Naturmaterialien. Die Lernenden können hier für die Natur, ihre Sinne und für verschiedene Materialien sensibilisiert werden und haben die Möglichkeit im Naturraum mit Naturobjekten  zu gestalten.
    Die darauf folgenden Exkursionen fanden im Landschaftspark Nord zu den Themen Ästhetisches Forschen und Urban Art statt. Die Urban Art zeichnet sich durch ihren Bezug zur Lebenswelt der Kinder aus. Urban Art als Unterrichtsgegenstand bietet die Möglichkeit den Stadtraum verändert wahrzunehmen und zu reflektieren. Im Kunstunterricht können Veränderungen an verschiedenen Orten Unterrichtsgegenstand sein wie z.B. visuelle Eingriffe in den städtischen Raum durch ephemere Materialien wie zum Beispiel Klebeband, Wolle oder Klarsichtfolie. Kennzeichnend für die Ästhetische Forschung sind Forschungsvorhaben, die mit individuellen Fragestellungen aus persönlichen Interessen verbunden sind. Wissenschaftliche Strategien sollen in ästhetische Strategien übersetzt werden. Dabei werden die Bereiche Kunst, Wissenschaft und Alltag von Selbstreflexion begleitet. Bei diesem Themenfeld bietet es sich zum Beispiel an ein künstlerisches Tagebuch anzulegen mit einer Sammlung von reflektierten Erfahrungen und Erkenntnissen zu einer Forscherfrage. Dokumentationsbeispiele können Fotos, Texte, künstlerische Arbeiten sein.

Kunstexkursion 1Kunstexkursion 2Kunstexkursion 3

  • 6.000 Läuferinnen und Läufer - wir waren dabei
    Am 25.08.2017 war es wieder so weit: Unser Team "Lehrläufer" ging an den Start des 12. Targobank Laufes durch die Duisburger Innenstadt. Neben den LAA des aktuellen Ausbildungsdurchganges und zwei Seminarausbilderinnen liefen auch vier ehemalige LAA in den neuen Lehrläufer-Trikots mit. Bei sommerlichen Temperaturen wurden 5,4 km unter die Füße genommen und gleichzeitig ein Beitrag für einen guten Zweck geleitstet: ein Teil des Erlöses fließt in soziale Projekte der Stadt Duisburg.

Targolauf

  • Hospitation an einer "Inklusionsschule": Am 6.7.2017 war das ZfsL Seminar Grundschule in der Mevissenschule Duisburg zu Gast. Die Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärter hatten hier die Gelegenheit, die Praxis mit inklusiven Schülern zu erleben, indem sie in mehreren Klassen hospitierten. Parallel dazu wurden in einem Vortrag die rechtlichen Bedingungen (UN - Behindertenrechtskonvention, das 9. Schulrecht-Änderungsgesetz), die theoretischen Grundlagen und Begrifflichkeiten, die veränderte Lehrerolle und  die Arbeit in multiprofessionellen Teams in Vernetzung mit außerschulischen Kooperationspartnern erläutert. Im anschließenden Gespräch berichtete das Schulleitungsteam in beeindruckender Weise über die schrittweise Konzeptentwicklung, die Herausforderungen und die gefundenen Löungen im Umgang mit der großen Heterogenität ihrer Schülerschaft. 
  • Die Fachseminare Evangelische und Katholische Religionslehre hatten das Glück, die namhafte Professorin für Religionspädagogik, Frau Dr. Petra Freudenberger-Lötz, zu erleben. In einer "Werkstatt eines fragenorientierten Religionsunterrichts" ging es um die Begleitung der religiösen Entwicklung in der Grundschule. Wie wichtig und stärkend Wertschätzung und Zutrauen in die Kinder sind, konnten wir in beeindruckender und berührender Weise erleben. Einiges können wir bestimmt in unseren Schulalltag mitnehmen!

 FragenorientierterReligionsunterricht1 FragenorientierterReligionsunterricht2 FragenorientierterReligionsunterricht4

  • Am 09.02. und 22.02.2017 durften wir Frau Simone Schick von der GGS Trooststraße in Mülheim in unserem Seminar begrüßen.
    In zwei Blöcken informierte Frau Schick unsere LAA über das mit dem Cornelsen Stiftungspreis Zukunft Schule 2016/2017 ausgezeichnete Sprachpatenprojekt ihrer Schule. Bei diesem Projekt übernehmen Kinder Sprachpatenschaften für Flüchtlingskinder an ihrer Schule und trainieren mit ihnen täglich 15 Minuten im peer-tutoring die deutsche Sprache. Die kompetente Verzahnung von wichtiger Theorie mit konkreten Praxisanregungen, kombiniert mit kurzen Videos der Kinder war für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer höchst ertragreich, gewinnbringend und kurzweilig. Die Gespräche im Anschluss an die Fortbildung zeigten, dass Frau Schick bei Vielen die Lust geweckt hat, diesen Weg des Deutschlernens auch im eigenen Kollegium zu implementieren und so die wichtige Integration der Flüchtlingskinder und auch der Kinder mit Deutsch als Zweitsprache positiv zu beeinflussen.

Sprachpatenprojekt Sprachpatenprojekt 2 Sprachpatenprojekt 3 

  • Am 31.10.2016 traten die neuen Lehramtsanwärterinnen und Lehramtanwärter für das Grundschullehramt ihren Vorbereitungsdienst am ZfsL Duisburg an. Die feierliche Vereidigung fand wieder einmal im ehrwürdigen Ratssitzungssaal des Duisburger Rathauses durch die Leiterin des ZfsL Frau Wilms-Ernst statt, nachdem die zukünftigen Lehrerinnen und Lehrer durch Vertreter der Stadt in humorvoller und herzlicher Weise in Duisburg willkommen geheißen worden waren. Mit einem Glas Sekt stießen alle anschließend auf eine erfolgreiche Referendarzeit an.
  • Verabschiedung der Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärter
    Am 27.10.2016 hat das ZfsL Duisburg (Grundschule) die frisch gebackenen Lehrerinnen und Lehrer im festlichen Rahmen unter dem Motto "Wegbegleiter" in der Aula des Berufskollegs verabschiedet. Im Anschluss an das kurzweilige Programm mit humorvollen Beiträgen der LAA und Abschiedsworten der Seminarleiterinnen, wurde noch mit einem Glas Sekt auf den erfolgreichen Abschluss der Referendarzeit angestoßen. Wir wünschen den neuen Lehrerinnen und Lehrern alles Gute für Ihre berufliche Zukunft.

Verabschiedung 1 Verabschiedung 2

  • Echt Klasse! - Wanderausstellung für Grundschulen mit 6 Spielstationen gegen sexuellen Missbrauch im ZfsL Duisburg, Seminar Grundschule vom 30.08. - 02.09.2016
    Im Rahmen des Expertentages zur Prävention von sexueller Gewalt ist es den Kolleginnen Patricia Steiner und Amaya Santos Contreras gelungen, die Ausstellung "Echt Klasse!" (Infos unter: www.echt-klasse.org) in unser Seminar zu holen. Diese Wanderausstellung für Grundschulen mit 6 Spielstationen gegen sexuellen Missbrauch war in der Zeit vom 30.08.2016 bis zum 02.09.2016 im ZfsL Duisburg zu sehen. Die Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärter wurden durch kompetente Fachberaterinnen und Berater an zwei Vormittagen zusätzlich fortgebildet und so auf den Umgang mit sexuellem Missbrauch vorbereitet.

Praevention-1 Praevention-2 Praevention-6

  • Am 25.08.2016, dem gefühlt heißesten Tag des Jahres fand der diesjährige Targo Bank Lauf statt. Von den hochsommerlichen Temperaturen jenseits der 30 Grad-Marke ließ sich jedoch unser Team „Lehrläufer“ nicht abschrecken und ging mit immerhin acht Läuferinnen an den Start. Wasserwerfer der Feuerwehr sorgten an der verkürzten Strecke für eine willkommene Abkühlung und so erreichten alle in bester Laune und mit Top-Zeiten das Ziel. Ein Großteil der Startgebühr kommt wie jedes Jahr karitativen Einrichtungen wie dem Kinder- und Jugendhospizdienst der Malteser, dem Kinderschutzbund  und dem Bunten Kreis zu Gute.

Targo-Lauf

  • Fachseminar Deutsch: Am 01. Juli 2016 besuchte das Fachseminar Deutsch von Frau Jäger die Grundschule an der Marschallstraße in Gelsenkirchen. Dort durften die LAA zwei Stunden am Unterricht in einer internationalen Förderklasse teilnehmen und sich anschließend in einer Diskussionsrunde mit der Lehrerin Frau Suchard über ihre Arbeit und die damit verbundenen Herausforderungen austauschen. Nach dem Vormittag in der Schule verbrachten die LAA den Nachmittag in der ZOOM Erlebniswelt in Gelsenkirchen, wo sie zunächst die Zooschule besuchten und das Angebot, das der Zoo für Schulklassen bereitstellt, kennenlernten, ehe sie der Tierwelt des Zoos im Rahmen eines geführten Rundganges durch die Erlebniswelt Asien begegneten. Mit dem Besuch der Erlebniswelt Afrika endete ein lehrreicher und interessanter Seminarausflug.

Fachseminar Deutsch - Internationale Förderklasse Fachseminar Deutsch - Internationale Förderklasse
Fachseminar Deutsch - Zooschule Fachseminar Deutsch - Zooschule

(Die erkennbaren abgebildeten Teilnehmer und die Fotografen haben der Bild-Veröffentlichung auf der Homepage des Seminares Grundschule zugestimmt.)

Zum Archiv

 

 

Weitere Behörden und Einrichtungen

Ministerium für Schule und Bildung NRW Bezirksregierungen Landesprüfungsamt

© 2013 - 2017 Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung Duisburg