Navigation ein/aus

"Sprache durch Kunst"

 


 

Welchen Beitrag kann die Beschäftigung mit Bildender Kunst hinsichtlich der sprachlichen Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern liefern? Wie wird durch die Auseinandersetzung mit Kunstwerken kulturelle und soziale Handlungsfähigkeit gefördert?  Auf welche Art und Weise lassen sich Methoden der Kunstvermittlung im Deutschunterricht anwenden?

Sprache durch Kunst

___

Sprache durch Kunst

Sprache

Sprache und Kunst

Kunst

Kunst und Lernen

Sprache

Sprache und Lernen

Sprache und Kunst und Lernen und

ein Knüller

Sprache durch Kunst

An zwei Abenden machten wir, die Lehramtsanwärterinnen und –anwärter des Deutschseminars von Frau Posselt, uns müde und abgekämpft zur Veranstaltung „Sprache durch Kunst“ ans Museum Folkwang in Essen auf. Doch schon die mitreißende Begeisterung der Museumspädagogin Frau Mohr ließ jede Erschöpfungserscheinung verfliegen. Im Rahmen des interkulturellen Kooperationsprojekts zwischen dem Museum und der Universität Duisburg-Essen durften wir erleben, wie sich Kunstvermittlung und Sprachförderung verbinden.

Sprache durch Kunst

Im Mittelpunkt des gesamten Projekts steht die Arbeit mit Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen fünf und sechs, die ihre sprachliche Ausdrucksfähigkeit über eine künstlerisch-ästhetische Auseinandersetzung im Museum und eine intensive sprachdidaktische Vor- und Nachbereitung in den Schulen erweitern. Wie viel Spaß dies bereiten kann, führte uns das Erproben von Übungen wie zum Beispiel dem Schreiben eines Avenidas nach der Vorlage von E. Gomringer zu einem selbstgewählten Bild eindrucksvoll vor Augen. Durch die Auseinandersetzung mit Kunstwerken fand man zur Sprache und von dieser aus wieder zur Kunst – ein fortwährender Übersetzungsprozess. Indem wir die Methoden bei gleichzeitiger Reflexion der Didaktisierung erproben konnten, wurden wir als Lernende und Lehrende angesprochen, so dass die Methoden zukünftig durch uns als Multiplikatoren in der Schule ihren Einsatz finden werden. Zusammenfassend lässt sich konstatieren, dass die Veranstaltung eine Quelle der Inspiration für unsere berufliche Zukunft war.

                                                                                                                                                                        (Katharina Tummes)

Weitere Behörden und Einrichtungen

Ministerium für Schule und Bildung NRW Bezirksregierungen Landesprüfungsamt

© 2013 - 2017 Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung Duisburg