Navigation ein/aus

Information der Schulleitungen zur Ausbildung im Gemeinsamen Lernen

Das Seminar für sonderpädagogische Förderung intensiviert seine Ausbildungsangebote ab dem Ausbildungsdurchgang 2015/2016 in Schulen mit Gemeinsamen Lernen.

Auf Einladung von Frau Cornelissen kamen zur Vorbereitung des neuen Ausbildungsdurchgangs die Schulleitungen, die Ausbildungsbeauftragten sowie die Seminarleitungen aus den Lehrämtern Gy/Ge und dem Seminar Grundschule aus Duisburg sowie die Seminarleiterin des Seminars G aus dem ZfsL Essen ins ZfsL Duisburg. Die Ausbildung in Schulen mit Gemeinsamen Lernen hat die Anzahl an Ausbildungsschulen in unserem Ausbildungsbezirk weiter erhöht. Insgesamt nahmen Schulleitungen und Ausbildungsbeauftragte von 70 Schulen teil. Die große Anzahl der Teilnehmenden erforderte eine Aufteilung auf insgesamt 4 Termine, 2 Termine für die Schulleitungen und 2 Termine für die Ausbildungsbeauftragten. Zunächst waren die Schulleiterinnen und Schulleiter eingeladen. Frau Cornelissen stellte gemeinsam mit Herrn Backhaus (Kernseminarleiter und Inklusionsbeauftragter unseres ZfsL) das Ausbildungskonzept für die Ausbildung im Gemeinsamen Lernen präsentationsgestützt vor. (Download unter: zfsl-duisburg.nrw.de) Die Anmerkungen und Nachfragen aus den Reihen der Schulleiterinnen und Schulleiter bzw. ihrer Stellvertreterinnen und Stellvertreter trugen dazu bei, die unterschiedlichen Bedingungen der Ausbildungsschulen transparent zu machen und spezifische Handlungsperspektiven miteinander zu besprechen. Insgesamt bestand große Übereinstimmung darin, den Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärtern durch die neue Ausbildungskonzeption eine Auswahl bezüglich ihrer persönlichen Schwerpunktsetzung¬ - mehr Ausbildungszeit an einer Förderschule oder mehr Ausbildungszeit an einer Schule mit Gemeinsamen Lernen - zu ermöglichen. Der Austausch mit den Schulleiterinnen und Schulleitern zum Ausbildungskonzept im Gemeinsamen Lernen verdeutlichte im Besonderen auch den erhöhten Bedarf nach Abstimmung und Informationsaustausch zwischen den Ausbildungsschulen. Frau Cornelissen zeigte sich sehr zufrieden darüber, dass das Ausbildungskonzept zur Ausbildung in Schulen mit Gemeinsamen Lernen eine durchgängig positive Resonanz fand. Sie verabschiedete die Anwesenden mit der Bitte, um anhaltende wechselseitige Kommunikation, vor allem auch, um aus den unterschiedlichen Erfahrungen Konsequenzen für die kommenden Ausbildungsdurchgänge ziehen zu können. Auch auf den beiden Veranstaltungen für die Ausbildungsbeauftragten (Förderschule/Schule mit Gemeinsamen Lernen) standen die Informationen zur Ausbildungskonzeption in Schulen mit Gemeinsamen Lernen im Mittelpunkt der Diskussionen. Der Vorstellung des neuen Ausbildungskonzepts zur Ausbildung im Gemeinsamen Lernen schloss sich ein sehr reger Austausch zwischen den Ausbildungsbeauftragten und den anwesenden Fachleiterinnen und Fachleitern an. Dieser wurde sehr konkret und konstruktiv geführt. Die Ausbildungsbeauftragten der Schulen im Gemeinsamen Lernen benannten ihren Bedarf nach kontinuierlichem Austausch und konstruktiver Zusammenarbeit, um den ersten Ausbildungsdurchgang des Lehramts für sonderpädagogische Förderung an ihren Schulen mit und für alle Beteiligten erfolgreich umzusetzen. Das Seminar für sonderpädagogische Förderung wird auch zukünftig den kontinuierlichen Austausch mit den Schulleitungen und Ausbildungsbeauftragten pflegen und regelmäßig zu „Gemeinsamen Treffen“ einladen.

Weitere Behörden und Einrichtungen

Ministerium für Schule und Bildung NRW Bezirksregierungen Landesprüfungsamt

© 2013 - 2017 Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung Duisburg