Navigation ein/aus

Was war denn da am 23.05. und am 21.06.2016 in der Stadtbibliothek los?


Beißen hören

Beißen hören

Richtig! Da war jeweils ein medienpädagogischer Tag zur Förderung der Medienkompetenz in Kooperation mit dem Schulmedienzentrum und der Stadtbibliothek Duisburg!

„Herzlich willkommen!“ Diese Begrüßung, die von Jens Holthoff (Leiter des Schulmedienzentrums Duisburg) an alle Beteiligten gerichtet war, zog sich wie ein roter Faden durch einen Tag, der geprägt war von einer Mischung aus Information - Erprobung - Veränderung und Gestaltung im medienpädagogischen Kontext.

Nach einer informativen Einführung in den Medienpass NRW/Duisburg(Herr Schwindt, Medienberater KT Duisburg)ging es auch schon mit drei Workshops los:


Hörkoffer  Mikrofone


Mit dem Hörkoffer stellte das Schulmedienzentrum einNetbook, 10 Mikrofone mit USB-Anschluss, Aufnahme- und Abspielfunktion, Aktiv-Boxen, Kopfhörer u.v.m. zur Verfügung. In Kombination mit Hinweisen zur didaktisch-methodischenn Umsetzung (Auditorix, Internet-ABC) und dem Programm Audacityist eine einfache Handhabung für die Schülerinnen und Schüler möglich. Dies wurde im Workshop gezeigt, geübt und umgesetzt. Und so wurden Bilder- und Sachbücher lebendig und geräuschvoll vertont (Wo ist meine Unterhose? - Weggepustet - Der Herzschlag).


Auswahl Fördermaterial

Aus dem reichhaltigen Angebot der Sprachförderboxen, die mit jeweils unterschiedlichen Materialien bestückt sind (DaZ-DaF: Bilderbücher, Bild-Wörterbücher, Materialien für Lehrerinnen und Lehrer, Arbeitshefte/ Bücher etc.) wurde in einem weiteren Workshop jeweils eine Box unter ausgewählten Kriterien näher beleuchtet. Es entstand eine eine möglicheSprachfördersequenz zur interaktiven Kommunikationsförderung anhand von Chunks (in Anlehnung an ein Bilderbuch, sprachlich vereinfacht und mit unterstützenden Gebärden).

Ein dritter Workshop zum Thema Filmbildung befasste sich u. a. mit fotografischen Inszenierungen, dem Hervorheben von Aspekten und der Wirkung von Einstellungsgrößen und Perspektiven in Verbindung mit didaktisch-methodischen Umsetzungsmöglichkeiten. Hier entstanden Storyboards für die Erstellung von Erklärfilmen, die im Unterricht eingesetzt und ebenso mit Schülerinnen und Schüler erarbeitet werden können: Wir stellen einen Papierflieger her (Vorgangsbeschreibung im Fach Deutsch) - Messen mit Körpermaßen: Die Elle (Mathematik) - Die fünf Sinne (Biologie/Sachunterricht) - Der Klammergriff (Sport) - So präsentiere ich richtig! (fächerübergreifend).

 

Am Ende waren sich alle Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärter einig: „Wir nehmen viele Anregungen mit und hoffen, dass auch die neuen LAA einen solchen Tag ermöglicht bekommen.“

 

Durch die Kooperation vieler Menschen des KT Duisburg, des ZfsL Duisburg und des SMZ Duisburg wurden die beiden Tage zur Förderung der Medienkompetenz ein voller Erfolg.

 




Weitere Behörden und Einrichtungen

Ministerium für Schule und Bildung NRW Bezirksregierungen Landesprüfungsamt

© 2013 - 2017 Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung Duisburg